15.04.2010

 Landshuter Radsport

 

Gelungener Auftakt der Trainingscup-Serie

 

Einen gelungenen Auftakt der Trainings-Rennserie um den Landshuter Straßencup 2010, welcher bei seiner dritten Auflage wieder unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Hans Rampf läuft, hatten die Radsportler der Region am Mittwoch 14.April. Obwohl sich witterungsbedingt, bei leichtem Nieselregen, nur eine Handvoll Pedalritter vor dem Landshuter Rathaus einfanden, wo Bürgermeister Gerd Steinberger den Start gab und die Teilnehmer auf die erste Etappe zum Rennkurs in Bibelsbach schickte, fanden sich dort an die 30 Fahrer ein, welche sich auf dem langsam abtrocknenden Rundkurs ein erstes Kräftemessen lieferten. Vorher präsentierte Mitorganisator Christian Meyer das neue Spitzenreitertrikot, welches durch das Engagement einiger örtlichen Firmen erstmalig verliehen werden wird. Die Voranmeldungen bei den Organisatoren dieser Veranstaltung zeigen dass es in der hiesigen Region wieder ein gesteigertes Interesse am Straßenradsport gibt, so dass mit einer neuen Beteiligungsgröße gerechnet werden kann.

 

Um 18.15 Uhr schickte der Vorsitzende des Radsportbezirks Niederbayern Josef Stöckl das stattliche Teilnehmerfeld auf die 11 km Rundstrecke mit Start und Ziel in Bibelsbach, wo fünf Runden zu absolvieren waren. Schon kurz nach dem Start begannen die Kampfhandlungen, wo der Vorjahres-Auftaktsieger Karl-Heinz Aichner (Dingolfing) und Christian Meyer (Veloteam) einen Vorstoß inszenierten welcher sich später als bereits vorentscheidend erwies. Andreas Klingl und Wolfgang Brandl (beide Regensburg), Benedikt Schäffler (Kelheim) sowie Tomasz Kaczmarek (Veloteam) schafften kurz darauf den Anschluss. Da sich die Spitzengruppe, woraus Andreas Klingl wieder zurück ins Feld fiel, einig war und ordentlich zusammenarbeitete wuchs der Vorsprung zusehends. Im Hauptfeld machte man keine Anstalten der fünfköpfigen Spitzengruppe auf den Pelz zu rücken, da alle Teams, außer den „Blauen“ von Team Baier vorne präsent waren. Bei den Zwischenwertungen in den Runden 2, 3 und 4 konnte sich der Regensburger Brandl 16 Zusatzpunkte ergattern vor Benedikt Schäffler (15) und Karl-Heinz Auchner (11). Den Etappensieg sicherte sich dann Wolfgang Brandl (RSC 88 Regensburg) nach 1.27,33 std vor Benedikt Schäffler (Lowriders Kelheim) und Karl-Heinz Aichner (RSV Dingolfing/Team Zweiradcenter DGF). Das Hauptfeld führte Florian Strobl (Lowriders Kelheim) vor Markus Lachenschmidt (RSV Dingolfing/Team Zweiradcenter DGF) sowie dem Vorjahres-Gesamtsieger Christian Huber (Team Baier) mit knapp 5 Minuten Verspätung ins Ziel.

 

Wolfgang Brandl konnte sich im Beisein der Sponsoren das erste Führungstrikot überstreifen lassen und dürfte nun mit ein Kandidat für den diesjährigen Gesamtsieg sein. Die Zweite Etappe dieser Trainings-Rennserie findet am Mittwoch 19.Mai statt, wo mit Start und Ziel in Adlkofen 7 Zaizkofener Runden mit einem zackigem Profil auf die Teilnehmer warten gp.

 


Nachstehend das Ergebnis, welches nach Prüfung durch Zieleinlauffotos, sowie Nachfragen bei teilnehmenden Sportlern korrigiert und nun offiziell dokumentiert ist.

 

  

Landshuter Straßencup 2010      
           
1.Etappe         
Mittwoch, 14.April 2010      
Strecke: Bibelsbach-Schmatzhausen-Runde  - 5 Runden = 55 Km  
Neutralisierte Anfahrt Rathaus Landshut bis Rundkurs = 21 km  
Zieleinlauf - alle Klassen      
           
           
Platz St-Nr. Name, Vorname Klasse Verein  
1 32 Brandl Wolfgang Elite RSC 88 Regensburg 1.27,33 std.
2 27 Schäfer Benedikt Elite The Lowriders Kelheim gl. Zeit
3 21 Aichner Karl-Heinz Elite RSV DGF / Team Zweiradcenter DGF gl. Zeit
4 9 Meyer Christian Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
5 7 Kaczmarek Tomasz Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
6 33 Strobl Florian Elite The Lowriders Kelheim 1.32,31
7 23 Lachenschmidt Markus Elite RSV DGF / Team Zweiradcenter DGF gl. Zeit
8 30 Huber Christian Sen. 2 Team Baier CorratecLandshut gl. Zeit
9 18 Neumayer Franz Sen. 3 Team Baier CorratecLandshut gl. Zeit
10 5 Greber Werner Sen. 2 Veloteam Landshut gl. Zeit
11 22 Käser Werner Sen. 3 RSV DGF / Team Zweiradcenter DGF gl. Zeit
12 17 Oberhauser Karl-Heinz Sen. 3 Team Baier CorratecLandshut gl. Zeit
13 4 Geiger Alexander Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
14 14 Zankl-Rocker Armin Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
15 2 Allram Manfred Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
16 25 Klingl Andreas Elite RSC 88 Regensburg gl. Zeit
17 26 Wild Martin Elite RSC 88 Regensburg gl. Zeit
18 29 Fuchs Jürgen Sen. 2 RSV DGF / Team Zweiradcenter DGF gl. Zeit
19 31 Doß Johannes Elite RSC 88 Regensburg gl. Zeit
20 8 Kröner Thomas Elite Veloteam Landshut gl. Zeit
21 6 Hohlfeld Uwe Sen.2 Veloteam Landshut gl. Zeit
22 28 Neumeier Sigi Elite The Lowriders Kelheim gl. Zeit
23 3 Beisegel Christoph Elite Veloteam Landshut 1.32,46
24 10 Schubert Simone 1977 Veloteam Landshut 1 Rd.
dnf 1 Pielmeier Stefan Elite RC Straubing / Team AMICUS-ONLINE.de dnf
dnf 16 Köberl Armin Sen. 2 Team Baier CorratecLandshut dnf

 


08.04.2010

 

Radsportler der Landshuter Region starten in eine neue Saison

 

Knapp zwei Wochen nach dem Bayerischen Radsportauftakt der Straßenradsportler welcher in Zusmarshausen stattfand, beginnen auch die Radsportler der Region Landshut ihre Saison. Am Mittwoch, 14 April um 17 Uhr werden sie vor dem Landshuter Rathaus in die neue Rennsaison verabschiedet, wo Bürgermeister Gerd Steinberger in Vertretung des Schirmherrn Herrn Oberbürgermeisters Hans Rampf die Teilnehmer auf die erste Etappe der über 6-Etappen führenden Trainings-Rennserie um den Landshuter Straßencup schicken wird. Diese Trainings-Rennserie der Landshuter Radsportvereine umfasst dieses Jahr insgesamt 6 Etappen und wird durch ein Paarzeitfahren zusätzlich ergänzt. In ihrer dritten Auflage wird sie durch verschiedene Änderungen und Verbesserungen aufgewertet.

 

Eigentlich gab es bereits vor Jahren Bestrebungen der lokalen Radsportvereine eine entsprechende Rennserie zu Installieren. Im Jahr 1997 war der erste Versuch, welcher aber nach zwei Jahren wieder von der Bildfläche verschwand. Die derzeitigen Organisatoren vom Radsportclub Landshut und vom Veloteam Landshut sind aber optimistisch, dass die jetzige Rennserie über Jahre hinaus zu einem festen sportlichem Bestandteil des Landshuter Sportgeschehens werden wird.

 

Neben der erneuten Unterstützung der Stadtspitze für die diesjährige Auflage, sind von den Organisatoren auch einige Neuerungen vorgesehen. So wird das Regional Fernsehen Landshut vom Start vor dem Rathaus und von der ersten Etappe berichten. Auch konnten die Organisatoren einige regionale Firmen für ihr Vorhaben gewinnen, so dass es erstmals auch ein Spitzenreitertrikot gibt, welches nach jeder Etappe verliehen wird. Um die Rennen attraktiver zum  machen werden bei den einzelnen Etappen zudem Zwischenwertungen eingebaut, so dass angriffslustige Fahrer belohnt werden. Versuchsweise wird auch eine Zeitnahme gemacht, wo jedoch nur die Fahrer gewertet werden, welche an allen 6 Rennen teilnehmen. Weitere Verbesserungen sind dann auf Grund der Erfahrungen dieser Rennserie in der folgenden Rennserie vorgesehen.

 

Nach dem Start vor dem Rathaus am Mittwoch 14.4. um 17 Uhr , welchen Bürgermeister Gerd Steinberger in Vertretung des Schirmherrn und Oberbürgermeisters Haus Rampf geben wird, fahren die Teilnehmer neutralisiert zum Rundkurs in Bibelsbach. Hier wird ein Zwischenstop eingelegt um notwendige Formalitäten zu erledigen, bevor dann der offizielle Start erfolgt.

Der 11 km lange Rundkurs von Bibelsbach über Schmatzhausen, Dreifaltigkeit zurück nach Bibelsbach, welcher fünf  mal gefahren werden muss (55 km) weist keine gravierenden Steigungen aus. Auf den ersten 5 km des Rundkurses ist zwar ein Höhenunterschied von 50 Metern zu bewältigen, welche die Teilnehmer wohl kaum vor Probleme stellen dürfte. Sollte hier aber von Tempostarken und angriffslustigen Fahrern eine Attacke eingeleitet werden, dürfte doch der eine oder andere Fahrer Probleme bekommen.

Da ein Grossteil der Teilnehmer sicher mit einem großem Trainingspensum, welches in Mallorca o.a. angehäuft wurde an den Start gehen wird, darf man gespannt auf den Ausgang dieses ersten Saisons-Kräftemessens der teilnehmenden Radsportler sein. Infos zur Rennserie sind unter www.radsport-in-niederbayern.npage.de zu finden. -GP.-