6.Etappe 2011



 

 

 

 

 

01.10.2011

 

Landshuter Straßencup – 6. Etappe und Abschluss

 

Stefan Brandlmeier sichert sich die Abschlussetappe

 

Stefan Brandlmeier vom Team Baier gewann am heutigen Samstag die 6. und letzte Etappe des Landshuter Straßencups, welcher unter der Schirmherrschaft des Landshuter Oberbürgermeisters Hans Rampf durchgeführt wurde.

 

Der talentierte Nachwuchsfahrer  vom Team Baier hatte am Ende des über 7 Runden führenden Rennens auf einem welligem Kurs knapp 15 Sekunden Vorsprung vor seinen nächsten Verfolgern. Der siegreiche blaue Musketier profitierte auch durch die Konstellation, dass er in der dreiköpfigen Führungsgruppe einen Teamkollegen zur Seite hatte, welcher den ambitionierten „Roten Kardinal“ Alexander Geiger vom Radsportclub Landshut in die Zange nahm und mattsetzen konnten.

Immerhin freute sich der erstmals an dieser Rennserie startende Alexander Geiger über den Podiumsplatz und dürfte sich nun auch ambitionierter im Straßenrennsport engagieren.

 

Azurblau wölbte sich der Himmel über Oberwaltenkofen, wo das Rennen durchgeführt wurde. Punkt 11 Uhr nahmen 22 Radler die 7 Runden Hatz in Angriff.

Nach einigem Geplänkel a ´la Ziehharmonika` hatten einige Fahrer Bedürfnisse, auf eine andere Melodie und verabschiedeten sich aus dem Feld. Dies waren der spätere Sieger Stefan Brandlmeier ferner die Teamkollegen  Michael Rieder und Andreas Seitz, sowie Alex Geiger vom Radsportclub. Eine Runde später war dann nur noch ein Trio vorne, denn Andreas Seitz behagte die Musik da vorne nicht und zog es wieder zur sicheren Ziehharmonika zurück.

 

Mit beruhigend großem Vorsprung ging das Spitzentrio ins Finale wo die „Blauen Musketiere“ Stefan Brandlmeier und Michael Rieder in der Überzahl leichtes Spiel hatten, den Roten Kardinal Alexander Geiger auszumanövrieren und somit für einen Doppelerfolg für das Team der Blauen Musketiere zu sorgen.

 

Den Sprint um Platz vier des etwas zersplitterten einkommenden Hauptfeldes sicherte sich Werner Käser vom RSV Dingolfing vor Krzysztof Skupke vom Team Westpoint, sowie dem Juniorenfahrer Patrick Wachter (Team Baier).

 

Sehr erfreulich war, dass die teilnehmenden Radsportler mit Anhang im Anschluss an den Wettbewerb zu einer Brotzeit vom Besitzer der Windkraftanlage Oberhauser eingeladen und bewirtet wurden. So was gibt es ja selten, dass wir Radrennfahrer irgendwo willkommen sind. Also recht herzlichen Dank dem Hans Oberhauser und wir hoffen, dass wir auch noch in den nächsten Jahren die Runden fahren können.

 

Ein großer Dank zum Abschluss dieser Rennserie gebührt besonders Herrn Oberbürgermeister Hans Rampf und der Stadt Landshut für die Unterstützung.

Ferner auch besonders dem Stadtrat Hans-Peter Sommer für die laufende Vertretung beim Beginn und beim Abschluss dieser Rennserie sowie beim Paarzeitfahren.

 

Ein besonderer Dank gilt hier auch dem Roland Amschlinger, welcher bei den einzelnen Etappen stets unaufgefordert anwesend war und professionalle Fotos machte. Solche unaufgeforderte ehrenamtliche Tätigkeit ist durch nichts zu bezahlen- es kostet einfach Herzblut. Dies gilt übrigens auch für mein Engagement und das von Christian Meyer.

Und auch ein großes Dankeschön gilt dem Bezirksvorsitzenden Josef Stöckl, welcher sich um die Zielabnahme und die Platzierungen kümmert, was nicht immer einfach ist, da es zwar digitale Zeiterfassungsmöglichkeiten gibt welche für Radsport beileibe nicht optimal   sind, und wenn doch mächtig ins Geld kosten. So wird um Verständnis gebeten, wenn die Platzierungen hin und wieder nicht korrekt sein sollten, denn Augen sind visuell nicht digital…. Dem Josef dennoch herzlichen Dank für seinen Einsatz.

 

Hoffen wir also, dass es mit der Rennserie weiter geht. Immerhin könnte sie im Jahr 2012 ihre 5.Auflage erleben. Es dürfte einer Fortführung von Seiten des Radsportclubs Landshut wohl nichts im Wege stehen und wir hoffen, dass wir von Seiten des Veloteams und des Teams Baier Unterstützung erhalten. Ein paar Leute als Helfer würden aber benötigt.

 

Also allen Radsportlern und Radsportlerinnen welche an der Rennserie teilgenommen haben, möchten wir herzlich danken.

 

Euch allen alles Gute und eine Gute Zeit

 

Gottfried Paulus

Radsportclub Landshut e.V.

Sportwart

 

Christian Meyer

Veloteam Landshut

1.Vorsitzender

6.Etappe

 

Samstag 1.Oktober 2011

Strecke:   Rund um Windschlag

7 Runden a´ 8,9 km = 62,3 km

 

Zieleinlauf alle Klassen:

 

Platz

Name, Vorname

Klasse

Verein/Team

Fahrzeit

1

Stefan Brandmeier

Elite

Team Baier

1:32.24 std

2

Michael Rieder

Elite

Team Baier

1:32.34

3

Alexander Geiger

Elite

RC Landshut

gl. Zeit

4

Werner Käser

Sen2

The Lowriders Kelheim

1:34.06

5

Krzysztof Skupke

Elite

Team Westpoint

 

6

Patrick Wachtler

Elite

Team Baier

 

7

Karlheinz Oberhauser

Sen2

Team Baier

 

8

Andreas Seiz

Elite

Team Baier

 

9

Ralf Marx

Sen2

Team Baier

 

10

Christian Hüttner

Elite

RSC 88 Regensburg

 

11

Raphael Steinberger

Sen2

Veloteam Landshut

 

12

Thomas Kröner

Elite

Veloteam Landshut

alle gl. Zeit

13

Christian Meyer

Elite

Veloteam Landshut

1:34.55

14

Armin Köberl

Sen2

Team Baier

1:36.15

15

Heinz Muckel

Sen2

Team Baier

1:38.40

16

Willi Forster

Sen2

Veloteam Landshut

1 Rd. Zur.

dnf

Matthias Huber

U19

Team Baier

dnf

dmf

Christoph Kaspera

U17

Team Baier

dnf

dnf

Kiefling Andreas

Elite

Team Baier

dnf

dnf

Kastenmeier Christian

Elite

Veloteam Landshut

dnf

 

Zwischenwertungen

 

1

Stefan Brandmeier

Elite

Team Baier

15 Pkt.

2

Alexander Geiger

Elite

RC Landshut

8

3

Michael Rieder

Elite

Team Baier

7

4

Christian Meyer

Elite

Veloteam Landshut

7

5

Patrick Wachtler

Elite

Team Baier

5

6

Werner Käser

Sen2

The Lowriders Kelheim

3

7

Karlheinz Oberhauser

Sen2

Team Baier

2

8

Andreas Seiz

Elite

Team Baier

2

9

Raphael Steinberger

Sen2

Veloteam Landshut

2

10

Armin Köberl

Sen2

Team Baier

2

 

Die Richtigkeit bestätigt:

Landshut, den 01.10.2011

gez. Gottfried Paulus

21.09.2011

 

 

 

Landshuter Straßencup-Abschlussetappe

 

Rundstreckenrennen „Rund um Windschlag“ beendet vierte Auflage der Rennserie

 

Am Samstag, 1.Oktober beendigen die Radsportler der Region Landshut ihre diesjährige Straßensaison mit der Abschlussetappe um den Landshuter Straßencup.

Die wellige Rundstrecke  „Rund um Windschlag“ zwischen Oberglaim und Grafenhaun dürfte noch einmal die ambitionierten Radsportler der Region zu einem Kräftemessen animieren, zumal es hier auch um den Gesamtsieg der Rennserie gehen wird.

 

Die seit vier Jahren laufende Rennserie, welche vom Sportwart des Radsportclubs Landshut Gottfried Paulus im Zusammenwirken mit den 1.Vorsitzenden des Veloteam Landshut Christian Meyer organisiert und durchgeführt wird, und all die Jahre unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Stadt Landshut, Herrn Hans Rampf ablief, steht allerdings am Scheideweg.

 

Es bleibt aber die Hoffnung, dass die Rennserie auch weitere Fortsetzungen erleben wird, was zu allererst von den Radsportlern der Region abhängen wird.

 

Die Abschlussetappe wird am 1.Oktober um 11 Uhr an der Windkraftanlage Oberhauser in Oberwaltenkofen gestartet. Der 8,9 km mittelschwere Rundkurs muss sieben mal bewältigt werden bevor nach 62,5 km der Sieger gekürt werden kann Im Rahmen des Rennens werden 3 Zwischenwertungen abgenommen, so dass sich die ersten Fünf dieser Wertungen in der Gesamtwertung noch verbessern können.

 

Leider haben sich die Organisatoren hinsichtlich der Punktwertung für die Gesamtwertung der Rennserie ziemlich verspekuliert, so dass, wenn man die Ausschreibung  als Grundlage nimmt, nur ein einziger Fahrer die Bedingungen hierfür erfüllt.

 

Es ist hier noch nicht ganz klar wie es damit gemacht wird. Doch dürfte es zumindest so sein, dass alle Rennen ohne Abstriche und ohne Streichresultate gewertet werden.

 

Die Rennserie 2011 begann mit einem Kriterium im Messepark in Landshut, wo der Mitorganisator Gottfried Paulus bereits seit Jahren rein wollte. Das ist nun geschafft und womöglich wird der Radsportclub Landshut hier im kommenden Jahr ein landesoffenes Kriterium durchführen. Sofern die Rennserie weiterlaufen wird, ist auch wieder ein Wettbewerb auf dem Messegelände vorgesehen.

 

Schade war, dass es beim Einzelzeitfahren witterungsbedingt nur eine geringe Beteiligung gab und auch, dass sich bei der fünften Etappe, einem Samstag wegen zahlreicher anderer Veranstaltungen, nur wenige daheimgebliebene Akteure am Start einfanden. Sollte es eine Fortsetzung der Rennserie geben wird eine bessere Terminplanung gemacht.

 

Vielleicht motiviert die Abschlussetappe doch noch viele Radsportler aus der Region, ob lizenziert oder als Hobbyfahrer zu einer Teilnahme, zumal es im Anschluss an den Wettbewerb eine Brotzeit des Besitzers der Windkraftanlage Oberhauser in Oberwaltenkofen für die Teilnehmer gibt (Anmeldung erforderlich).

 

Hier wird dann auch gleich die Siegerehrung der Rennserie vorgenommen, wo ein Vertreter des Schirmherrn anwesend sein wird.

 

Einschreibung in die Startliste ab 10 Uhr bei der Windkraftanlage Oberhauser in Oberwaltenkofen (zwischen Oberglaim und Grafenhaun). Nach Beendigung Geselliges Beisammensein mit Brotzeit und Siegerehrung (Anmeldung erforderlich!)