Berichte 1 Saison 2011



 

Das Führungstrio im Anstieg: Partheymüller vor Vogl und Koch

 

21.09.2011

 

Pascal Vogl holt Bronze im Bundesligafinale der Mountainbiker

-weitere Top-Ten Plätze für Grafenauer Bikerinnen zum Saisonsende

 

Bundestrainer Thomas Freienstein war einer der ersten Gratulanten, nachdem der junge Grafenauer Pascal Vogl ausgelaugt und leicht zerknirscht über die Ziellinie fuhr. Vogl hatte einen hervorragenden dritten Platz im letzten U15-Bundesligarennen der Saison erreicht, es wäre aber an diesem Tag noch mehr möglich gewesen. Denn es waren drei Fahrer, die an diesem Tag das Renngeschehen von Anfang an bestimmten und sich als Dreiergruppe einen großen Vorsprung auf den Rest des Feldes (72 Starter) herausfuhren; Toni Parteymüller (Redwitz) Pascal Vogl (RSV Grafenau/TREK Junior Team) und Lars Koch (Furtwangen). In der letzten kniffligen Abfahrt zum Ziel stürzte ein überrundeter Fahrer so unglücklich, dass Vogl hierdurch vom Rad musste, während die beiden Kontrahenten mit viel Glück dem Unheil auskamen. Der bekannt sprintstarke Grafenauer hätte sonst womöglich seinen ersten Bundesligasieg eingefahren.

 

Auch Schwester Celina Vogl (RSV Grafenau/TREK Junior Team) lieferte ein starkes Finale ab und landete am Ende des U15 Rennens auf Platz 7. Teamkollegin Katharina Beck (U17 w) erreichte im stark besetzten U17 Feld und trotzt einem Sturz den 6.Platz in ihrem letzten Bundesligarennen der Saison.

 

Die Radsaison 2011 der Mountainbiker geht am 2.Oktober dann endgültig zu Ende, wenn in Pegnitz das letzte Bayernligarennen der Saison über die Bühne geht. (Peter u. Sandra de Graaf)

 

 

 Foto (Vogl): Pascal Vogl freut sich über seinen Sieg

27.06.2011

 

„Grafenauer TREK- Junior- Team zeigt bestechender Form in Lipno“

 

- Formaufbau zur Bayerischen Meisterschaften läuft nach Plan-

 

Am 16./17. Juli 2011 veranstaltet der RSV Grafenau die Bayerische MTB- Meisterschaften und da wollen die Grafenauer  Biker ein deutliches Wörtchen mitreden. Auf den Weg dahin stand am vergangenen Wochenende 25./26.Juni das MTB- Rennen in Lipno (Cz) auf dem Programm, das vor allem zum Formtest unter Wettkampfbedingungen diente.

 

U13- Fahrer Timo Bichler zeigte sein Können in Lipno und gewann das U13- Rennen (18 Starter) souverän mit 45 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Eva Freund (U13 weiblich- 16 Starterinnen) erreichte Platz 10.

 

In der Klasse U15 (17 Starter) ist Pascal Vogl momentan nicht zu schlagen. Er gewann mit 1,05 Min. Vorsprung auf seinen nächsten Konkurrenten und ist somit bestens gerüstet für die anstehenden Landesmeisterschaften auf seiner Heimstrecke.

 

Einen heiß umkämpften Doppelsieg gab es für die Mädchen der U17- Klasse. TREK- Team- Fahrerin Simone Hagengruber gewann am Ende vor ihrer jahrgangsjüngeren Teamkollegin Katharina Beck, die lange Zeit das Rennen angeführt hatte.

 

Einsteigerin Michelle Riedl (RSV Grafenau) fuhr ein beherztes Rennen in der Klasse U11 (14 Starterinnen) und kam am Ende auf Platz 9 ins Ziel.

  

 

08.06.2011

Juniorin Lena Putz mit deutschem Meistertitel Nr. 2

Mona Eiberweiser fährt in der Damenelite mit Platz 5 aufs Podium

 

Nach den hervorragenden Platzierungen im Weltcup im Offenburg noch vor einer Woche stellten die zwei Bayerwald-Mountainbikerinnen Mona Eiberweiser (Ghost Factory Racing) und Lena Putz (Team DAP) auch bei der DM ihre derzeitige Form unter Beweis.

 

Putz zum zweiten Mal mit nationalem Meistertrikot

Und das zur guten Leistung immer auch ein wenig Glück gehört konnte Lena Putz in vollen Zügen erfahren. Nach einem Materialdefekt von U19-Favoritin Johanna Techt (Ghost Factory Racing) stand die Tür für die junge Röhrnbacherin Lena Putz weit offen. Und Lena nutzte die Gunst der Stunde. In Runde zwei ging Lena Putz an ihrer Nationalkaderkollegin vorbei, die nach einem unglücklichem Sturz die Bremshebel in der Materialzone erneuern lassen musste und dabei viel Zeit verlor. Jetzt lag es in Lenas Händen auf dem durch einen Gewitterschauer seifenglatten Kurs keine zu großen Fehler zu begehen und den mittlerweile komfortablen Vorsprung sicher über die Ziellinie zu bringen. Doch die Favoritin gab nicht auf und machte noch mächtig Druck auf die Führende. Mit Kampfgeist, Glück und Geschick konnte Putz mit drei Sekunden vor Johanna Techt und Majlen Müller das DM-Rennen 2011 für sich entscheiden. Nach zwei Vizetitel in der Jugendklasse (2009, 2010) streifte sich Lena Putz nach ihrem Schülertitel 2008 bereits zum zweiten Mal das Meistertrikot über. Die Glückstränen beim Erklingen der Nationalhymne waren da nicht zu verbergen.

 

Mona Eiberweiser mit Aufwärtstrend am Podium der Damenelite

Auf der Startlinie stellte sich Mona Eiberweiser aus Deggendorf neben Olympiasiegerin Sabine Spitz auf, in deren Team sie in der letzten Saison die ersten Erfahrungen in der Eliteklasse sammelte. Die Rückenprobleme, die im Frühjahr noch Sorgen machten, hat Eiberweiser mittlerweile gut unter Kontrolle. Vom Start weg wollte Freiburger Studentin den arrivierten Damen Paroli bieten und scheute sich nicht am ersten langen Anstieg, das Tempo vorzugeben. Mona musste jedoch Lias Brandau und Sabine Spitz ziehen lassen, da sie an diesem Tag nicht „hundert Prozent Druck aufs Pedal“ brachte. Der Platz drei mit der wieder erstarkten Adelheid Morath war bis zur Schlussrunde immer in Blickweite. Während an der Spitze sich die beiden Teamkoleginen Spitz und Brandau ein spannendes Finale boten, konnte Eiberweiser den Rückstand auf Platz drei nicht mehr verkürzen. Nach Adelheid Morath und Hanna Klein fuhr Mona Eiberweiser als Fünfte auf Podium. Als beste U23-Fahrerin konnte die bereits vierfache Deutsche Meisterin (2006, 2007, 2008, 2009) viel Lob entgegen nehmen. Ein deutscher U23-Meistertitel wird im Gegensatz zu anderen Moutainbikenationen wie Schweiz, Italien oder Frankreich in Deutschland bei den Frauen unverständlicher Weise nicht vergeben.

 

Bayerwald-Nachwuchs im Vorwärtsgang

Pascal Vogl (U15) und Katharina Beck( U17; beide Trek Junior Team, RSV Grafenau) konnten mit Platz 6 und 7 tolle Achtungserfolge verbuchen Max Ruckriegel (Ghost Racing Team, Ski & Bike Deggendorf) belegte in der U17 nach Trainingsrückstand aufgrund eines Schüleraufenthalts in den USA einen guten 17 Platz. Celina Vogl (Trek Junior Team) schnupperte zum ersten Mal DM-Luft fuhr in der U15-Klasse auf Rang 13. Simon Krautloher (U19; Tune Junior Team) hatte Pech und musste auf Position 18 liegend mit Materialdefekt aussteigen.

(Bericht: Dr. Martin Eiberweiser)

 06.06.2011

„Grafenauer Bike- Talente mit starken Leistungen bei den

Deutschen Mountainbike Meisterschaften“

 

-          Stützpunkttalente Pascal Vogl und Katharina Beck

-          mit Top- Ten Platzierungen in Albstadt –

In Albstadt (Bawü) wurden am vergangenen Wochenende die Deutsche Mountainbike- Meisterschaften ausgetragen. Auch für die Ostbayerischen Nachwuchstalenten eines der wichtigsten Rennen der Saison. Das  Grafenauer TREK Junior Team  rund um LV- Trainerin Sandra de Graaf und Co- Trainer Josef Vogl wussten um die momentan gute Form ihrer Sportlerinnen und Sportler. Im Rennen der Klasse U15 erwischte Pascal Vogl einen super Start und konnte sich am ersten langen und steilen Anstieg bereits weit vorne einreihen im 90- köpfigen Startfeld. Vogl konnte sich auf Platz 4 behaupten, stürzte dann leider in der letzte Runde und müsste sich am Ende mit den 6. Platz zufrieden geben. Mit etwas mehr Glück wäre einen Podestplatz möglich gewesen!

Schwester Celina Vogl (U15w) ist einer der jüngsten im TREK Junior Team und bestritt ihre erste Nationale Meisterschaft. Die junge Neudorferin schlug sich aber bravourös und landete als Jahrgangsjüngste Sportlerin auf Platz 13 (35 Starterinnen). Bei den Jahrgangsjüngsten war sie die zweitschnellste Deutsche U15- Fahrerin.

In der Jugendklasse U17 weiblich war es Katharina Beck die ihre ansteigende Form bestätigen konnte. Auch Beck ging als Jahrgangsjüngste Sportlerin in ihr DM- Rennen (29 Starterinnen). Durch die sehr unübliche Startprozedur musste Beck sich durch das gesamte U15- Feld nach vorne fahren. Die als starke Bergfahrerin bekannte Fahrerin schaffte es aber weit nach vorne und landete auf den sehr guten 7. Platz.  (Sandra u. Peter  de Graaf)

 

 

Foto (Vogl): Die jungen Bike-Talente nach ihren Rennen. von links: Celina Vogl, Pascal Vogl und Katharina Beck

 

 


  

23.05.2011

 

Grafenauer Mountainbiker mit starken Auftritten"

 

Katharina Beck und Pascal Vogl gehören zu den Deutschen Top- Ten

 

Einen doppelten Einsatz gab es für die Trainer des Grafenauer TREK- JUNIOR- Team; eine Delegation  startete in Böhringen (Bawü), hier wurde das 2. Nachwuchs- Bundesligarennen der Saison abgehalten, während 3 weitere Teamfahrer(-innen) in Nova Pec (CZ) das 3. Rennen des Sparkassencups in Angriff nahmen. Der Bundesliga- Einsatz begann bereits am Samstag mit den technischen Wettbewerben Slalom und Trial, die aufgrund des einsetzender starken Regens während den Wettbewerben, das Klassement auf den Kopf stellte. Die besten Fahrer hatten den späteren Start und damit die wesentlich schlechteren Bedingungen. Dies bedeutete vor allem für Pascal Vogl (U15) das er im 90- köpfigen Starterfeld des Cross- Country- Rennen am Sonntag, nur von Startplatz 62 ins Rennen ging. Der talentierte Grafenauer legte aber einen sehr starken Startsprint hin und fuhr letztendlich noch den guten 9. Platz heraus, nur 30 Sekunden von einem Podestplatz entfernt. Schwester Celina Vogl zeigte ihre ansteigende Formkurve und  fuhr ein beherztes Rennen. Sie erreichte als Neuling in der U15- Klasse (35 Starterinnen) einen guten 12. Platz.

Katharina Beck (U17) hat nach längerer Krankheit wieder Fuß gefasst in der MTB- Bundesliga. Nachdem sie bereits in den letzten Bayern- Rennen steigende Form erkennen lies, konnte sie im 2. Bundesliga- rennen der Saison- im sehr stark besetztem U17- Feld (31 Starterinnen)- den 6. Platz erreichen.

In Nova Pec (CZ) gingen weitere TREK- JUNIOR- Fahrer auf die Rennstrecken direkt am Moldau- Stausee. Ein souveräner Sieg gelang hier Timo Bichler in der U13- Klasse (18 Starter), er lies vom Start an nichts anbrennen und distanzierte die gesamte Tschechische Konkurrenz klar. U13- Teamkollegin Eva Freund ist als heuer als Neuling in der U 13 aufgestiegen. Sie konnte im Rennen der U13- weiblich (15 Starterinnen) mit Platz 7 zufrieden sein, zumal sie die 2. Beste Fahrerin des jüngeren Jahrgang war. Ein weiteren Sieg für das TREK- Junior- Team gelang Simone Hagengruber in der Klasse U17- weiblich. Dies war bereits ihr 2. Sieg auf Tschechischen Boden in dieser Saison. (Sandra u. Peter de Graaf

 

Fotos: v.l. Katharina Beck vor dem Start, Pascal Vogl auf Aufholjagd

Beide Fotos: Vogl

Zum Vergrößern auf Bilder klicken!